Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Kick-off-Treffen des Forschungsprojektes SEC-I4.0 startete im September

Die Partner DECOIT® GmbH, Achtwerk GmbH & Co. KG und Hochschule Bremen haben im September das neue Forschungsprojekt SEC-I4.0 gestartet, welches sich im Umfeld von Industrie 4.0 bewegen wird und die Absicherung von Produktionsanlagen zum Ziel hat. Aktuell sind Büronetze wesentlich besser geschützt, als laufende Produktionsanlagen, was bisher durch fehlende Konnektivität zu anderen Netzen auch kein Problem darstellte. Durch den zunehmenden Einsatz von Internet-Protokollen seitens der Hersteller, um über Fernwartungszugänge schneller Support und weniger Techniker einsetzen zu können, werden allerdings auch Sicherheitslücken offenkundig. Denn die bisher abgeschotteten Systeme besitzen nicht die gleichen Sicherheitsmaßnahmen wie sie heute in Büronetzen eingesetzt werden und den Stand der Technik darstellen.

Abbildung: Firmeneingang der DECOIT GmbH
Abbildung: Firmeneingang der DECOIT GmbH

Ziel des Projektes SEC-I4.0 ist es, eine intelligente Anomalie-Erkennung auch in Industrienetzen zu ermöglichen und diese vorab in einer Virtualisierungsumgebung zu simulieren. Dabei besteht die Herausforderung auf der einen Seite darin SIEM-Ansätze auf Industrieumgebungen zu adaptieren und auf der anderen Seite intelligente Erkennungsalgorithmen zu implementieren. Durch das erweiterte Monitoring auf die IT-Sicherheit soll ein „Security Assessment“ von Industrie4.0-Infrastrukturen ebenfalls ermöglicht werden, ohne dass in die reale Umgebung eingegriffen wird. SEC-I4.0 wird daher ein Hardware-/Software-basiertes System entwickeln, das auf Virtualisierung, Simulation und Anomalie-Erkennungsalgorithmen basiert. Dadurch sollen mit dieser Lösung neuartige Erkennungs- und Analyseverfahren für industrielle Kommunikationsprotokolle in Industrie-4.0-Umgebungen möglich sein, die sich automatisiert an die unterschiedlichen Gegebenheiten von industriellen Industrieumgebungen anpassen können.

Die Kick-off-Veranstaltung fand mit den Partnern Achtwerk GmbH & Co. KG und Hochschule Bremen am 18. September bei der DECOIT® GmbH statt, die aufgrund ihrer Erfahrung erneut als Konsortialführer auftritt. Das Treffen war sehr konstruktiv und zielführend, so dass bereits das erste Arbeitspaket gestartet werden konnte. Durch bereits vorhandene Vorarbeiten der Partner waren alle Teilnehmer überzeugt die angestrebten Ziele erreichen zu können. Die ausschließlich in Bremen ansässigen Kooperationspartner werden aufgrund der kurzen Wege die Zusammenarbeit wesentlich erleichtern. Bei dem Projekt handelt es sich um ein ZIM-Projekt vom BMWi, welches auf zwei Jahre angesetzt ist.

Zurück

Copyright 2021. All Rights Reserved. SEC-I4.0-Konsortium